Was ist ein Schaum Feuerlöscher mit Bio...

Schaum Feuerlöscher mit Bio Schaum

Was ist ein Schaum Feuerlöscher mit Bio Schaum?

Schaum Feuerlöscher mit Bio-Schaum sind für Büroräumlichkeiten bestens geeignet. Natürlich sind die Schaum Feuerlöscher mit Bio-Schaum auch im Privathaushalt einsetzbar. Diese Feuerlöscher wirken gezielt auf den Brandherd und es entsteht keine grosse Verschmutzung, auch eine Sichtbehinderung durch das Ausbringen des Löschmittels ist nicht gegeben. Meistens werden AFFF Schäume eingesetzt. Dieser Schaum bildet einen Film auf der Oberfläche, der die Sauerstoffzufuhr unterbindet, somit wird das Feuer gelöscht.
Wenn der Feuerlöscher im Freien gelagert wird, sollte man unbedingt einen frostsicheren Schaum Feuerlöscher einsetzen, nur so ist gewährleistet, dass dieser im Ernstfall auch einwandfrei funktioniert.

Schaum Feuerlöscher mit Bio-Schaum haben unterschiedliche Löschwirkungen und sind Umweltfreundlich. In der Schweiz spricht man von Schaum Feuerlöscher oder Light-Water.Bei jeder Schaumart wird dabei zwischen den Haupt- und den Nebenlöschwirkungen unterschieden.  Als Trenneffekt bezeichnet man das Phänomen, dass eine geschlossene Schaumdecke den Brand von der umgebenden Atmosphäre abtrennt und so den für die Verbrennung notwendigen Sauerstoff entfernt. Während des Schaumeinsatzes wird auch Schaum zerstört. Dabei entstehen winzige Wassertropfen, die Wärme aufnehmen und verdampfen. Dieser Kühleffekt entzieht dem Brand Energie (Wärme).Als Schaumteppich auf brennbare Flüssigkeiten aufgebracht wird verhindert, dass die Flüssigkeit ausdampft. Der Deckeffekt verhindert damit das Entstehen explosiver Dampf / Luft- bzw. Gas/Luft-Gemische.Vor allem Leichtschaum wird dazu eingesetzt, Räume zu fluten. Mit diesem Verdrängungseffekt können sowohl brennbare Gase als auch Sauerstoff aus Räumen heraus gedrückt werden. Als Gas/Wasser-Gemisch leitet Schaum nur in sehr geringem Maße Warme. Dies nutzt man im Dammeffekt, bei dem der Schaum eine Ausbreitung des Brandes durch Wärmestrahlung unterbindet.

Welche Technologie steckt dahinter?

Die Bezeichnung Aufladelöscher bezieht sich auf die Art des Feuerlöschers, dieser besteht aus zwei Behältern. Einerseits aus dem Löschmittelbehalter und andererseits dem Treibgasbehälter und der Schaumkartusche. Durch die Betätigung des Schlagknopfes strömt das Treibgas in die Schaumkartusche, diese platzt und gibt den Schaum ins Wasser ab und setzt den Feuerlöscher unter Druck. Der Schaum Feuerlöscher ist nun einsatzbereit.

Dann gibt es noch die preiswerte Alternative, nämlich der Dauerdrucklöscher. Dieser steht permanent unter Druck. Das heisst, nach Betätigung der Armatur steigt das Löschmittel sofort in das Steigrohr und tritt via Löschschlauch durch die Düse aus. Der Vorteil dieser Bauweise ist der geringere technische Aufwand, was den Dauerdrucklöscher preiswerter gegenüber dem Aufladelöscher macht. Der Nachteil besteht darin, dass wegen Undichtheiten des Behälters das Treibgas unbemerkt entweichen kann, was dazu führen kann, dass der Löscher funktionsunfähig wird. Auch ist die Löschleistung geringer, weil das Schaummittel bereits im Wasser gemischt ist, was auch aus umwelttechnischer Sicht bedenklich ist. So muss immer der ganze Inhalt kostenintensiv entsorgt werden.

Gibt es auch Schaum Feuerlöscher in anspruchsvollen Design?

Wir führen auch Schaum Feuerlöscher in edlem Edelstahl. Diese Art von Feuerlöscher entspricht auch den technischen Eigenschaften ist jedoch nicht akzeptiert bei den Feuerinspektoren. Diese Feuerlöscher dürfen nur im privaten Umfeld eingesetzt werden. Da im privaten Bereich keine Vorschriften gemacht werden.

 



Artikel 1 - 10 von 10